Startseite

Warum eine Wärmepumpe

Wärmepumpen gewinnen 65 bis 70% der Energie aus der Umwelt. Die Umwelt dient als Speicher der Sonnenenergie. Wird die Wärmepumpe mit Ökostrom oder mit einer PV Anlage betrieben, ist sie zu 100% CO2 neutral. Inzwischen gibt es für fast jeden Anwendungsfall die richtige Wärmepumpe, um die nötigen Temperaturen bereitzustellen. Luftwärmepumpen setzen sich immer mehr durch, weil sie einfach und kostengünstig zu installieren sind.

Wärmepumpen sind in der dringend erforderlichen Althaus-Sanierung von Bedeutung. Dem Hersteller und Planer stellt sich die Aufgabe, für den Einsatz von effizienten Wärmepumpenanlagen die erforderlichen Randbedingungen zu schaffen: möglichst geringe Auslegungstemperaturen und Nutzung vorhandener Radiatoren.
Wärmepumpen mit Außenluft als Wärmequelle sollten im Hinblick auf einen möglichst breiten Einsatz in Betracht gezogen werden.

Der Marktanteil von Luft-Wasserwärmepumpen hat sich innerhalb 8 Jahren verfünffacht! Er liegt inzwischen bei ca. 50%
Quelle: "Bedeutung der Wärmepumpe in der Energiestrategie 2020“ Prof. Faninger

Beim Zukunftsmarkt Wärmepumpe 2050 erfolgt die Beheizung des Gebäudebereichs ausschließlich mit einer Kombination aus Wärmepumpe und Solarthermie, da die Biomasse für Mobilität und Industrie benötigt wird.
Quelle: „Energieautarkie für Österreich 2050“ Prof. Wolfgang Streicher